Back to top

Aus- & Weiterbildung

Im Referat Aus und Weiterbildung werden alle Themen behandelt in denen es um eine Fortbildung für unsere Mitglieder geht. Darunter fallen nicht nur die Staatlichen Ausbildungen die in weiterer Folge kurz beschrieben werden sondern auch gesonderte Ausbildungen wie z.B.:  Trainerschulungen im Bereich von sexualisierter Gewalt oder der Aufbau von Kursen im der Selbstverteidigung unter verschiedenen Schwerpunkten.

 

Staatliche geprüfte Ausbildungen – das Gütesiegel vom Staat Österreich und dem Fachverband.

 

Vorab sei gesagt, dass eine Staatliche Ausbildung einen enorm hohen Stellenwert in Österreich hat. In der Zusammenarbeit mit der BSPA finden die Kurse in regelmäßigen Abschnitten statt und beinhalten ein aufbauendes Curriculum.

 

 

Die Ausbildungsstufen:

 

  • Übungsleiterausbildung auf Sportdach- und Sportfachverbandsebene: Auf dieser Stufe werden zumeist ein Grundverständnis für das Anleiten von Sportgruppen erarbeitet, sowie wissensorientierte Basiskenntnisse für den Übungsbetrieb im Sportfachverband vermittelt.

 

  • Lehrgang zur Ausbildung von Sportinstruktorinnen und Sport Instruktoren: Die Instruktoren Ausbildung ist die Grundstufe der staatlichen Ausbildungen für Betreuerinnen und Betreuer im Sport. Die Ausbildungsschwerpunkte liegen in der Planung, Organisation, Durchführung und Auswertung von (zumeist vorgegebenen) Übungseinheiten bzw. Trainingseinheiten sowie die Vermittlung von einfach erlernbaren und vielseitig anwendbaren Methoden für den Technikerwerb der Sportart für alle Alters- und Könnens Stufen.

 

  • Lehrgang zur Ausbildung von Trainerinnen und Trainern im Trainergrundkurs: Grundvoraussetzung für die Teilnahme am Trainergrundkurs ist eine erfolgreich abgeschlossene Instruktoren Ausbildung. Im Zentrum des Trainergrundkurses steht die Befähigung, die Entwicklung der Leistungsfähigkeit von Leistungs- und Spitzensportlern auf der Basis fachlich fundierter Expertise voranzutreiben, Trainingsprozesse selbständig planen, durchführen und evaluieren zu können, sowie im Austausch mit Lehrenden und anderen Trainerinnen und Trainern aus unterschiedlichen Sportarten eine eigene Trainingsphilosophie zu entwickeln.

 

  • Lehrgang zur Ausbildung von Trainerinnen und Trainer im Schwerpunktsemester: Den vorläufigen Abschluss der Ausbildung zur Trainerin/zum Trainer bildet das Trainer-Schwerpunktsemester in der jeweiligen Sportart. Allgemeine Erkenntnisse des Trainergrundkurses für den Trainingsbetrieb werden im Schwerpunktsemester für die Gestaltung des spezifischen Trainingsprozesses für Leistungs- und Spitzensportler in der jeweiligen Sportart geschärft. Der Einsatz von nationalen und international erfolgreichen Trainerinnen und Trainern als Vortragende und Lehrende in der Spezialsportart soll diesen Lernprozess erfolgreich unterstützen.

 

  • Lehrgang zur Ausbildung von Diplomtrainerinnen und Diplomtrainer: Nach der Absolvierung einer mehr als dreijährigen Praxis als Trainerin/Trainer in der jeweiligen Sportart, bietet der Lehrgang zur Ausbildung von Diplomtrainerinnen und Diplomtrainern die Möglichkeit, die bisherigen Erfahrungen in der Sportpraxis, durch einen weiterführenden und auf die spezifischen Bedürfnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gestalteten Lernprozess nochmals zu erweitern. Damit soll die Trainerkompetenz zur Betreuung von Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern vor, in und nach einem Wettkampf nochmals qualitativ gesteigert werden.